Guiding

Ostseeangeln auf der Insel Rügen

Die Erfolge während unserer Guidingtouren beruhen auf jahrelangen Erfahrungen beim Angeln um und auf Rügen. Da ich als gebürtiger Rüganer schon seit meinem sechsten Lebensjahr hier auf der Insel meinem Hobby nachgegangen bin, habe ich mehr als dreißig wunderbare Jahre meine „Hausgewässer“ – Bodden und Ostsee – beangelt. Diese Praxiserfahrung zahlt sich natürlich sehr häufig aus, denn auch bei sehr schwierigen Bedingungen gibt es noch den einen oder anderen Fangplatz an dem eigentlich fast immer was geht. Somit sind Schneidertage eher die Ausnahme.

Wir von Rügenfishing bieten Ihnen Guiding auf Hecht, Meerforelle, Dorsch, Lachs, Hering, Hornfisch, Plattfisch und Barsch an. Unsere Guidingtouren finden rund um die Insel Rügen statt. Für das Angeln in den Boddengewässern starten wir unsere Touren vom Hafen Gager. Beim Guiding auf der Ostsee ist Treffpunkt der Strand in Göhren. Beim Lachstrolling auf der Ostseeschleppen wir mit bis zu 10 Ruten in verschiedenen Tiefen mit Downriggern, Dipsy Divern und Sideplanern. Die Ausrüstung wird bei dieser Art der Angelei selbstverständlich von uns gestellt.

Das Meerforellen-Guiding kann als Spinnangeltour oder Lighttrolling gebucht werden. Bei der Spinnangeltour kann mit einfachen Spinnruten und Spinnködern vom Boot geangelt werden, dabei werden fast ausschließlich küstennahe Riffe beangelt. Für das Dorschguiding auf der Ostsee empfehlen wir eher leichtes und salzwasserfestes Gerät und Pilker bis maximal 100 Gramm. Geangelt wird häufig in Tiefen um die 20 Meter. Gerade in den wärmeren Monaten sind Beifänge von Heringen, Makrelen, Hornhechten und teilweise auch Meerforellen und Barschen möglich.

Häufig lockert das die gesamte Dorschangelei mit Pilker und Gummifisch auf und zeigt das es auch mehr als nur Dorsch auf der Ostsee gibt. Bei sehr guten Wetterbedingungen fahren wir in den Monaten Juni, Juli auf die großen Wrackdorsche. Für Touren dieser Art empfehlen wir hingegen eher mittleres Gerät, da dort Pilker bis 200gr oder Jigs mit 150gr Bebleiung zum Einsatz kommen. Wer im Monat Mai mal so richtig im Fisch stehen will, ist bei unseren Hornhechttouren gut aufgehoben. Mit Spinnangel und kleineren Blinkern lassen sich die Hornhechte sehr gut überlisten, diese Art der Angelei ist auch für Kinder sehr gut geeignet, da sich auch für die Kleinen sehr schnell Erfolg einstellt.

Heringstouren können von März bis Ende Mai durchgeführt werden, geangelt wird mit Heringsparternostern und einem kleinen 60gr Pilker, da man hier auch mit Dorschen als Beifang rechnen kann. Plattfische angeln wir vom treibenden Boot mit Watt oder Seeringelwürmern und speziellen Grundmontagen im küstennahen Bereich. Das Guiding auf Hecht in den Monaten September bis Ende Februar und im Mai/Juni wird in den Randgebieten des Greifswalder Boddens durchgeführt. Viele Informationen zum Fischen im Meer findet ihr übrigens auch bei Dicht am Fisch. Wir angeln hier mit Wobblern und Gummifischen, wobei in den Wintermonaten mehr im Flachwasserbereich mit Wobblern und im Spätsommer mit Jighead und Gummifisch in den tieferen Zonen angegriffen wird. Als Ausrüstung kommen mittlere Spinnruten für das Wobblerfischen und etwas schwerere Ruten für das Gummifischangeln zum Einsatz. Dies muss natürlich nicht die Regel sein, denn bei uns entscheidet der Gast eigentlich auch selbst womit er seine Fische fangen möchte.

 

Angeln auf der Ostsee von Wolf Dieter Kaiser